Call Us: + 49(0)36331 3270 0  Link to my Facebook PageLink to my Contact

ENGLISH

DryCloud

Bei Projekt des Bundeswirtschaftsministerium nachgewiesen.

DryCloud ist eine Entwicklung und ein Patent von Envites Energy, einem mittelständischen Unternehmen aus Nordhausen am Harztor. Mit Neutralisator und Trockenschaum können EV (Elektroauto) Batterien der Elektromobilität schnell gelöscht werden.

Darüber hinaus werden mögliche gefährliche Stoffaustritte neutralisiert und auch eine Propagation, eine gefürchtete Folgereaktion, kann zielführend unterdrückt werden.
Dabei ist das System auch umweltfreundlich, es spart signifikant Ressourcen und verhindert, dass Umweltgefährdungen auftreten. Dies ist gerade bei Lithiumbatterien aufgrund hoher Brandlasten, gefährlicher Hitze, Jet Flames und massiver, korrosiver und rückzündungsfähiger Rauchentwicklung sehr wichtig.

Das Brandschutzsystem DryCloud ist vorzüglich aber auch für stationäre Speichersysteme und andere Bauformen geeignet. Insbesondere für die Lagerung und Beförderung gibt es bereits spezielle und modulare Lösungen. Das Brandschutzsystem wurde mit dem Berliner Fachingenieur für Löschsysteme Knopf weiter entwickelt und geplant.
Von der Effizienz und Leistungsfähigkeit von DryCloud konnten sich bereits viele Experten überzeugen, zuletzt Vertreter des Deutschen Feuerwehrverbandes wie auch der Berliner Feuerwehr.

Das Projekt des Bundeswirtschaftsministeriums hat das Ziel, die Sicherheit von stationären Speichersystemen für zahlreiche verschiedene Einsatzzwecke zu untersuchen. Dabei sollen mögliche Schwachstellen, beispielsweise bei Anwendungsregeln, Handling, Installation und Betrieb, analysiert werden.

Weitere Schwerpunkte des Projektes sind die Erforschung des Umganges mit Speichersystemen im Notfall für Einsatz- und Rettungskräfte und die Entwicklung von Kriterien zur Bestimmung von Photovoltaik (PV)-Speicher-System-Performances.
Ziel in diesem Arbeitsschritt ist die Analyse von Bewertungskriterien, die eine Beurteilung des Leistungsverhaltens auch im Hinblick auf die Zuverlässigkeit des Systems im Langzeitbetrieb erlauben.

Partner sind Fraunhofer, TÜV und die Deutsche Gesellschaft Sonnenenergie sowie das Zentrum für Solar- und Wasserstoffforschung Ulm, ZSW eLab. Am e-Lab in Ulm konnte erfolgreich ein Nachweis für die Effizienz von DryCloud geführt werden. Die Ergebnisse wurden kürzlich vom ZSW in einem Projektmeeting vorgestellt.

Diese Ergebnisse werden der breiten Öffentlichkeit derzeit weiter vorgestellt, so auch zum Battery Experts Forum 2017 der Battery University. Die Foren haben sich zu eine der wichtigsten europäischen Branchentreffs für Batteriehersteller sowie deren Zulieferer und Kunden entwickelt.
DryCloud wird hier auch im Rahmen eines Vortrages des ZSW im Bereich Sicherheit mit den realen Testergebnissen als effiziente Lösung vorgestellt werden.

Quellen:

www.batteryuniversity.euwww.forschungsjahrbuch-energie.de